Thrombophiliediagnostik

Thrombophilie ist die genetisch bedingte oder erworbene Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln innerhalb von Blutgefäßen (Thrombose) infolge veränderter Eigenschaften von Blutzellen, Blutplasma, Blutströmung und/oder Gefäßwänden.

Ursachen können u.a. sein:

  • APC-Resistenz/Faktor-V-Leiden-Mutation
  • Prothrombinmutation
  • Protein-C- und Protein-S-Mangel
  • Antithrombin-Mangel
  • persistierend erhöhter Faktor VIIIc
  • thrombotisch-thrombozytopenische Purpura
  • Heparin-induzierte Thrombozytopenie Typ II
  • Mutationen am THBD-Gen
  • Kollagenosen wie Lupus erythematodes
  • Antiphospholipid-Antikörper-Syndrome wie

β2-Glykoprotein 1-AK, Cardiolipin-AK oder Phosphatidylserin-AK

  • rheumatische Erkrankungen
  • bösartigen Tumoren
  • Infektionen
  • Medikamentennebenwirkungen