Eintritt einer Schwangerschaft

Erstes Zeichen des Eintritts einer Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periodenblutung, da durch ansteigende Konzentrationen von ß-HCG der Stoffwechsel des Gelbkörpers aufrechterhalten wird.

ß-HCG wird im Urin ausgeschieden und lässt sich als Schwangerschaftstest nachweisen. Die Entwicklung des Embryo kann nach seiner Einnistung ebenfalls mittels Vaginalultraschall beobachtet werden: Fruchthöhle, Dottersack, Embryonalplatte, erste Herzaktion und schließlich fetales Wachstum und Organentwicklung.

Dies ist insbesondere wichtig, um sicher zu stellen, dass die Einnistung in der Gebärmutterhöhle stattgefunden hat und nicht an anderer Stelle, z.B. im Eileiter. Eine Einnistung außerhalb der Gebärmutterhöhle kann eine lebensgefährliche Blutung verursachen. Mittels Ultraschall lassen sich schon früh Hinweise auf eine normal gesunde Entwicklung Ihres Kindes darstellen.

Auch die weitere Entwicklung Ihres Kindes, seine ersten Bewegungen, seine Aktivitäten und sein Wachstum lassen sich mittels Ultraschall beobachten.