Beratung & Behandlung bei bisher unerfülltem Kinderwunsch

Viele Paare trifft es völlig unerwartet, wenn sie feststellen, dass eine Schwangerschaft nicht umgehend nach Absetzten der Empfängnisverhütung eintritt.

Durch das Ausbleiben einer Schwangerschaft geraten Vorstellungen über die eigene Person ins Wanken. Das Selbstverständnis als Mann und Frau wird angegriffen. Sich Kinder zu wünschen und diesen Wunsch nicht erfüllen zu können, verursacht bei den Betroffenen oft Unsicherheit, Selbstzweifel, Schuldgefühle, Anspannung, Wut und Frustration bis zur Verzweiflung und dadurch erheblichen seelischen und oft auch körperlichen Schmerz.

Bei ungewollter Kinderlosigkeit und den damit verbundenen Belastungen kann es aber auch sehr entlastend und unterstützend sein, psychosoziale Beratung und Begleitung in Anspruch zu nehmen. Die Beratung dient u.a. zur umfassenden Information über unerfüllten Kinderwunsch, Entwicklung eines angemessenen Umgangs mit den Belastungen und mehr Gelassenheit und Entscheidungshilfe für ein weiteres Vorgehen. Sie dient dazu, die Partnerschaft zu stärken, neue Handlungswege in der Partnerschaft aufzuzeigen und Unterschiede als Bereicherung wertzuschätzen. Sie ist hilfreich als Begleitung bei reproduktionsmedizinischen Behandlungen, um ein individuell passendes Behandlungskonzept zu finden oder sich gegen weitere Behandlungen entscheiden zu können und bei der Trauer- und Abschiedsarbeit. Die Beratung sollte ergebnisoffen sein und den kreativen und konstruktiven Umgang mit den Herausforderungen des unerfüllten Kinderwunschs fördern.

Bei der psychosozialen Beratung handelt es sich um eine kostenpflichtige Leistung. Die von Ihnen benötigte Beratungszeit wird nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.